„2050: Stell Dir vor Du frierst und es wird nicht mehr warm!“

Unter diesem Motto stellten die Schüler Daniel Marklewitz, Timo Tonski, Daniel Schäfer, Gordon Notzon, Julien Weierke (alle 9b) und Andreas ( 9c) ihr Modell im großen Saal der Stadtwerke Hamm den Zuschauern und der Jury am Montag vor den Osterferien vor. Dieses Modell war ihr Beitrag zum Wettbewerb der Stadtwerke Hamm zum Thema: Wie kann man erneuerbare Energien ( z.B.Sonnenenergie, Erdwärme usw.) in Zukunft einsetzen? Im Dezember 2000 hatten sie sich entschlossen teilzunehmen und sich bei Herrn Wißen gemeldet. Jetzt wurden Ideen entwickelt (wie z.B. eine energieunabhängige Toilette) und wieder verworfen. Nachdem man sich auf eine Idee geeinigt hatte wurde gesägt, geleimt, gedacht, konstruiert. Es wurde Stunde um Stunde nach dem Unterricht, in Freistunden und sogar Samstags gearbeitet, bis es, gottseidank rechtzeitig, fertig war. Nach der Vorstellung des Modells vor großem Publikum wurden die Modelle aller WettbewerbsteilnehmerInnen über die Osterferien im Haus der Stadtwerke einem breiten Publikum gezeigt. Am ersten Montagnachmittag nach den Osterferien war es dann soweit. Alle TeilnehmerInnen wurden eingeladen und die Jury verkündete die Preisträger. Das war Spannung pur, doch plötzlich gab es die Erlösung. Den ersten Platz hat die Sophie –Scholl- Gesamtschule belegt.

Einen Preis über eine Solaranlage im Werte von 28000 DM – toll! Diese Solaranlage kann ab September auf unserem Dach bewundert werden und das schöne ist, sie bringt uns auch noch Geld ein.