Digitales Lernen an der Sophie-Scholl-Gesamtschule Tablet oder Arbeitsblätter?

Der 13. November 2019 war ein besonderer Unterrichtstag für die Klassen 8 a und 8b.

Doktoranden der TU Dortmund führten einen ganztägigen Projekttag zum Thema Stofftrennung durch.

Das Lernvideo "Auf einer Flugreise" führte die Schülerinnen und Schüler in die Lernsituation ein: Während des Fluges fallen beide Triebwerke in einem Gewitter aus und das Flugzeug muss notlanden. Die Schülerinnen und Schüler landen mit nichts als ihren Experimentierboxen auf einer einsamen Insel. Hier werden sie vor einige Aufgaben gestellt. Wie Robinson Crusoe ging es vor allem um die Frage "Wie kommen wir an sauberes Trinkwasser?".

Mit vielen kleinen Experimenten reinigten die Schülerinnen und Schüler das ihnen zur Verfügung gestellte verschmutzte Salzwasser. Der Clou bei der Sache war, dass die Erläuterungen für eine Lerngruppe nicht von einem Lehrer kamen, sondern aus einer App. Jeder aus der ersten Lerngruppe bekam ein Tablet, auf dem die einzelnen Aufgaben und eventuelle Hilfen abrufbar waren. Die zweite Lerngruppe bearbeitete dasselbe Projekt mit ausgedruckten Aufgabenheften.

So konnten alle Schülerinnen und Schüler in ihrem eigenen Tempo arbeiten.

Ziel des Projektes der TU Dortmund ist es herauszufinden, ob das Lernen mit iPad und Co. einen echten Lernvorteil bringt oder ob der "klassische" Unterricht mit gedruckten Arbeitsblättern effektiver ist. Wir warten gespannt auf die Ergebnisse und freuen uns darauf, die Lernumgebung in Zukunft regelmäßig im Jahrgang 8 mit unseren eigenen Tableta zu nutzen. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein interessanter Tag. Denn jeder konnte mit Hilfe seiner Experimentierbox eigenständig die Versuche durchführen.